Skip to main content

Besteck – mit oder ohne Wellenschliff? Was ist für mich geeignet?

Sie sind sich unsicher, ob ein Besteckset mit Wellenschliff oder ohne Wellenschliff besser zu Ihnen passt? Sie wissen gar nicht genau, was eigentlich ein Wellenschliff ist und wofür er gut ist?

Kein Problem!

In diesem Ratgeber zeigen wir Ihnen, worum es sich bei dem sogenannten Wellenschliff eigentlich handelt und nennen Ihnen sowohl die Vorteile, als auch die Nachteile eines Wellenschliffs bei Tafelbesteck.

Bestecksets mit Wellenschliff

Bestecksets ohne Wellenschliff

Wenn Sie bereits auf der Suche nach Ihrem persönlichen Traum Besteck sind, dann wird Ihnen sicherlich aufgefallen sein, dass es zwei Varianten gibt. Einmal gibt es Besteck-Sets bei denen das Messer einen Wellenschliff besitzt und einmal gibt es Messer, welche keinen Wellenschliff besitzen. Sie sind sich nicht sicher, welches die richtige Wahl für Sie ist? Dann lesen Sie bitte unseren Artikel über die Frage: „Besteck-Messer mit oder ohne Wellenschliff kaufen?“.

Ratgeber: Was ist eigentlich ein Wellenschliff?

Bei einem Wellenschliff handelt es sich um eine bestimmte Schliffart einer Messerklinge, welche in Wellenform ausgeprägt ist. Typischerweise enthalten Brotmesser einen solchen Wellenschliff. Aufgrund deren Größe, erkennt man den Wellenschliff recht gut. Andere Messer wiederum besitzen nur einen partiellen Wellenschliff. Dort verläuft der Wellenschliff nicht auf der ganzen Schneide.

Wie schneidet ein Messer mit Wellenschliff?

Grundsätzlich unterscheidet sich die Art des Schneidens bei einem Wellenschliff stark von der eines Messers ohne Wellenschliff. Während das normale Messer bei korrekter Anwendung schneidet, wird der Prozess bei einem Messer mit Wellenschliff eher als Reißen bezeichnet. Durch den Wellenschliff besitzt das Messer wesentlich weniger Berührungspunkte mit dem Schnittgut, was zur Folge hat, dass der Druck an den Schnittpunkten signifikant höher ist.

Auch die Art der „Schneidezähne“ ist bei einem Messer mit Wellenschliff anders als bei einem normalen Messer. Durch den speziellen Winkel, ist die Eindringtiefe der Messerspitzen tiefer.Wird das Schnittgut also nun mit dem Messer bearbeitet, entstehen durch die vielen kleinen Berührungspunkte viele kleine Risse, welche sich durch die wiederholte Schneidebewegung zu einem Schnitt verbinden. Durch die besondere Konstruktion der einzelnen Wellen, kann diese Schneidebewegung bei der Vorwärts-, und Rückwärtsbewegung ausgeführt werden.

Kommen wir nun zu den Vor-, bzw. Nachteilen der jeweiligen Möglichkeiten. Finden Sie heraus, ob Sie einen Wellenschliff wollen oder lieber nicht.

Vorteile eines Messers mit Wellenschliffs

Die Vorteile eines Wellenschliffs liegen klar in der Schneidefähigkeit. Ein Wellenschliff macht die Messer „aggressiver“ und verbessert deren Kraft. Produkte mit einer harten Oberfläche, wie z.B. ein Stück Brot oder auch ein Steak, aber auch Produkte mit sehr glatter Oberfläche, wie z.B. eine Tomate, können mit dieser Art von Messer problemlos geschnitten werden. Messer mit Wellenschliff sind ein guter Alleskönner und dürfen in keinem Haushalt fehlen.

Messer mit Wellenschliff bleiben in der Regel länger scharf und halten daher länger, bevor Sie zum Nachschliff müssen. Besonders bei alten Brotmessern wird deutlich, dass diese auch nach mehreren Jahren im Haus noch vergleichsweise gut schneiden. Messer ohne Wellenschliff werden schneller stumpf, können aber leichter nachgeschliffen werden.

Nachteile eines Messers ohne Wellenschliffs

Besteck mit oder ohne Wellenschliff kaufen - der Ratgeber

Was noch eben eine Stärke war, kann schnell in eine Schwäche umgeführt werden. Durch die „grobe“ Schneidekraft, kann mit Messern, welche einen Wellenschliff besitzen, weniger präzise gearbeitet werden. Feine Schnitte sind dann kaum möglich.

Genauso gut können diese Arbeiten aber auch von einem separaten Messer erledigt werden. Zudem sind die Schnitte eines Wellenschliffs wesentlich weniger glatt und gleichmäßig.

Ein weiterer Nachteil ist, dass diese Messer nicht mit einem einfachen Schleifstein oder Wetzstab geschliffen werden können. Bei einem Wellenschliff muss jeder Zahn einzeln nachgeschliffen werden, was in der Regel nur der Profi übernehmen kann.

Einen passenden Ratgeber zum eigenen Nachschleifen von Wellenschliff-Bestecken finden Sie hier.

Hinzu kommt, dass eine Wellenschliff-Optik Auswirkungen auf das Design eines Tafelmessers hat. Nicht alle finden es schön, wenn ein „Säge-Messer“ neben ihrem Tischgedeck liegt.

Fazit: Besteck-Messer mit oder ohne Wellenschliff kaufen?

Wie Sie gesehen haben, gibt es Vorteile, aber auch Nachteile eines Wellenschliffs. Welches Besteck für Sie das richtige ist, müssen Sie selbst entscheiden. Im Folgenden finden Sie eine Auflistung von Besteck-Sets mit Wellenschliff und auch welche ohne Wellenschliff.

Weitere Informationen zu Frage: „Besteck-Messer mit oder ohne Wellenschliff kaufen?“ finden Sie auch hier. Beachten Sie auch, dass nicht alle Hersteller direkt angeben, ob das Messer mit oder ohne Wellenschliff ist. In diesem Fall, wenden Sie sich einfach an den Hersteller.

0

Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *